Gardinenzubehör und mehr

Kontakt         Impressum

Warenkorb

  

Gardinenband /
Nähzutaten
Gardinenschiene
Vorhangschiene
Raffrollo-Systeme
und Zubehör
Scheibenstange /
Vitragenstange
Schlafdecken /
Wohnmantel
Gardinenwaschmittel
und Möbelpflege
Gardinenzubehör Flächenvorhang Seilspanngarnitur Jalousie-Zubehör Nähanleitung Sonderangebote
 
 
Nähanleitung
Raffrollo-System
Rodin
Raffrollo-System
Raffinesse
Raffrollos mit
Bänder senkrecht
allgemein
Raffrollos mit
Bänder waagerecht
aufbügelbare
Raffrollobänder
http://www.internetsiegel.net

Nähanleitung für Raffrollos mit senkrechten Bändern

Diese Seite drucken

Die Zuschnittmaße für ein Raffrollo ergeben sich wie folgt.
- Zuschnittbreite = Fertigbreite + 10cm
- Zuschnitthöhe = Fertighöhe + Umschlag oben 2,5 cm unten entsprechend des unteren Abschlusses

Die beiden Seiten je 5 cm umschlagen und mit dem Bügeleisen über die Stoffseiten bügeln.

Rolloband über die Schnittkante des Stoffes legen und das Band beiseitig festnähen.

Wir benutzen Raffrollobänder mit Querschlaufen mit 75 Abstand mit Nähhilfsbeschichtung (Nähhilfsbeschichtung: man kann diese Bänder aufbügeln, danach müssen diese Bänder noch festgenäht werden.) Das Aufbügeln erfolgt bei mittlerer Temperatur mit leichten Druck. Die Raffbänder werden nur aufgelegt. (während des Bügelns nicht straff ziehen) Von der Raffrollounterkante zur Raffrollooberkante werden die Raffrollobänder so aufgebügelt, dass stets eine Schlaufe das untere Ende bildet.
Unbedingt darauf achten, dass die Schlaufen der Bänder, sich immer waagerecht in gleicher Höhe befinden. Nach dem Aufbügeln werden die Bänder festgenäht. Auch hier wieder von der Raffrollounterkante zu Raffrollooberkante.

In gleichmäßigen Abstand die anderen Bänder aufnähen. Die Abstände der Bänder können frei gewählt werden, sollten jedoch nicht größer als 35cm sein

Oberseite 2,5 cm umschlagen und mit dem Bügeleisen über die Stoffaußenseiten bügeln.
Entsprechend des Raffrollo-Systems oberen Abschluss anfertigen. (siehe unten)

Stoffunterkante 8 cm nach oben und davon 4 cm nach innen umschlagen. Variablen Schnurfeststeller ca. 1 cm unterschieben.

Rundum zunähen und am linken oberen Rand eine Öffnung (C) von ca. 4 cm lassen, um die Beschwerung einzuführen. Diese Öffnung nicht zunähen, damit die Beschwerung problemlos zum Reinigen des Behanges entfernt werden kann.

Bei beweglichen Raffrollos werden jetzt die Schnüre eingezogen, zunächst durch die Schlaufen der Raffrollobänder. Je nach dem wie groß die Falten werden sollen, zieht man die Schnüre durch jede Schlaufe (sehr kleine Falten), oder lässt eine oder mehrere Schlaufen aus. Als Letztes werden die Schnüre gleichmäßig straff gezogen.

Bei feststehenden Raffrollos werden die Falten mit Faltenhaltern arretiert, so kann man jederzeit Änderungen vornehmen.


oberer Abschluss

Gardinenringe unterhalb des Flauschbandes und mittig dem Rolloband aufnähen.

Oberseite 2,5 cm umschlagen und mit dem Bügeleisen über die Stoffaußenseiten bügeln. Einnähöse ca. 2 cm unterschieben.

Verwendung von Raffrollo-Taschenband. Das Raffrollo-Taschenband ist beschichtet, mit integrierten Flauschband, zum Aufbügeln und nachnähen. Die Zugschnurösen werden einfach in die Taschen des Bandes eingeschoben.


unterer Abschluss

Der untere Abschluss kann vielseitig gestaltet werden. Wie oben beschrieben oder der Fantasie freien lauf lassen.